Zement

Eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2014

20,00  inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten

Njurka, das Kind von Dascha und Gleb Tschumalow, erinnert an die Toten und die Lebenden einer fernen Revolution. Nach drei Jahren Bürgerkrieg kehrt Regimentskommissar Gleb Tschumalow in seine Heimat zurück wie in eine fremde Welt. Die Zementfabrik, in der er als Schlosser gearbeitet hat, scheint dem Verfall preisgegeben und die revolutionären Träume und Visionen zerrinnen im Kampf der Massen um das alltägliche Überleben. Tschumalows Frau Dascha organisiert die Frauen und besteht auch privat auf Veränderung. Das Besitzdenken und die Abhängigkeit von Frau und Mann sind abgeschafft. Nach Jahren des illegalen Kampfes opfert Dascha ihr Zuhause und die Familie ihrer revolutionären Aufgabe. Das gemeinsame Kind Njurka lebt im Kinderheim. Vor der Revolution wurde Tschumalow von dem bürgerlichen Ingenieur Kleist gemeinsam mit drei anderen Kommunisten an die Polizei verraten. Er überlebte als Einziger Gefängnis und Folter. Nun steht er seinem Feind gegenüber und darf sich nicht rächen, denn der Ingenieur mit seinen Kenntnissen und Erfahrungen wird für den Wiederaufbau der Zementfabrik gebraucht. Gleb gelingt es im Kampf gegen die Parteibürokratie, die nötigen Papiere für das Werk zu besorgen. Die Zementproduktion kann beginnen, da verhungert Njurka im Kinderheim. Ein leidenschaftliches Gefecht des verletzlichen Körpers mit den alten und neuen Ideen.

 

 

Zement
von Heiner Müller
Inszenierung: Dimiter Gotscheff
Produktion: Residenztheater München

mit Valery Tscheplanowa, Sebastian Blomberg, Bibiana Beglau

Artikelnummer 00475
Gewicht 0.118 kg
Autor Heiner Müller
Produkt-Sprache Deutsch
Spieldauer 167 min
Größe 140 x 190 mm
EAN 4260415080264
Medium DVDs / CDs / Nonbooks
Produkt-Typ DVD
Verlag Belvedere Theater Edition
Erscheinungsjahr 2015
Sonstiges Region 0 / PAL, DVD 9, 16:9

Copyright © 2018 - Einar & Bert