Scène 1 – Neue Theaterstücke aus Frankreich

17,00  inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten

1 vorrätig

Die Anthologie SCÈNE stellt einmal jährlich die besten und wichtigsten neuen Theatertexte aus Frankreich vor und bietet damit einen repräsentativen Überblick über die aktuellen Tendenzen des französischen Theaters. „Die Verlagsreihe ist zu einem unentbehrlichen Leitfaden durch die neuere französische Dramatik geworden.“ (Die Deutsche Bühne) „Verdienstvoll. Eine in jeder Hinsicht aufschlussreiche und notwendige Unternehmung des Verlags.“ (Stuttgarter Zeitung) Xavier Durringer hat in GANZE TAGE – GANZE NÄCHTE den Jugendlichen aus der Cité aufs Maul geschaut und thematisiert ihre Suche nach einem Platz in der Gesellschaft. Auch Catherine Anne macht – wie in AGNÈS -junge Menschen zu den Hauptfiguren ihrer Stücke, die Themen wie erste Liebe, Inzest und Kindesmißbrauch behandeln. Wenn sich im absurden Theater der 50er Jahre die Figuren noch mißverstanden, können sie heute kaum noch miteinander sprechen: so repetieren die sechs Personen in Philippe Inyanas ZELLEN ihre kleinen Lebensgeschichten, jeder für sich. Und in Jean-Luc Lagarces ICH WAR IN MEINEM HAUS UND WARTETE, DAß DER REGEN KOMMT gibt es fünf Frauen (oder nur ihre Stimmen?), die die Rückkehr eines verlorenen Sohnes feiern, der aus dem Krieg heimgekehrt ist, um zu Hause zu sterben. „Die Welt hat uns an der Gurgel gepackt, … der Schmerz ist das Alphabet des Lebens“, heißt es in Joël Jouanneaus ALLEGRIA OP. 147. „Dieses Alphabet ist es, das jeder der zeitgenössischen französischen Autoren auf seine Weise verarbeitet.“ (Jean Pierre Han in seinem Vorwort). INHALT: Catherine Anne, „Agnès“. Xavier Durringer, „Ganze Tage – Ganze Nächte“. Joël Jouanneau, „Allegria Op. 147“. Jean-Luc Lagarce, „Ich war in meinem Haus und wartete, daß der Regen kommt“. Philippe Minyana, „Sechs Zeilen“.
17,0
Gewicht 0.432 kg
Produkt-Sprache
Seiten 324
ISBN 9783886612116
Medium
Format Taschenbuch
Produkt-Typ Buch
Verlag Verlag der Autoren
Erscheinungsjahr 1999
Gefördert von
Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Neustart Kultur
Börsenverein des deutschen Buchhandels

Copyright © 2022 - Einar & Bert