Musik / Film Konstellationen zwischen Claude Debussy / Dudley Murphy und Hans Werner Henze / Alain Resnais

von Jürg Stenzl

, ,

Schlagwörter: ,

39,90  inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten

In zwölf Studien zu Filmen, die zwischen 1920 und 2003 entstanden sind, untersucht der Musik- und Filmhistoriker Jürg Stenzl die Beziehungen zwischen Film und Musik und deckt dabei deren Vielfältigkeit eindrucksvoll auf.

Der Musik- und Filmhistoriker Jürg Stenzl ist davon überzeugt, dass bedeutende Filme nicht nur anzusehen, sondern auch – mit „gespitzten Ohren“ – anzuhören sind. Dieser Überzeugung liegt die Einsicht zugrunde, dass sich eine wissenschaftliche Beschäftigung mit dem Thema „Musik und Film“ lohnt – und zwar sowohl für die Musik- und Filmgeschichte generell als auch insbesondere für die Rezeptionsgeschichte der Musik.

Vom frühen Stummfilm und deutschen „Bergfilm“ über die Nouvelle Vague bis zum Operettenfilm greifen Jürg Stenzls Studien einzelne konkrete Beispiele heraus und zeigen auf methodisch kluge Art und Weise die vielfältigen wechselseitigen Konstellationen zwischen Film und Musik auf – mit immer wieder ganz überraschenden Erkenntnissen.

Der Musik- und Filmhistoriker Jürg Stenzl ist überzeugt, dass bedeutende Filme nicht nur anzusehen, sondern auch, mir gespitzten Ohren, anzuhören sind. Dann erfahren lauschenden Zuschauer, dass junge Komponisten alte Stummfilme neu ertonen und auf diese weise derten anhaltende Aktualität ins Licht rücken und wie Musik Tonfilmen neue Perspektiven eröffnen konnte.

 

Inhaltsverzeichnis

  • Einleitung
  • Zwei frühe Tanzfilme von Dudley Murphy (1897–1968). „The Soul of the Cypress“ (1920) und „Danse Macabre“ (1922)
  • Germaine Dulacs Stummfilm „La Souriante Madame Beudet“ (1923) und die Begleitmusik von Arthur Kleiner und Manfred Knaak
  • Melodram, Erster Weltkrieg und Filmavantgarde. Der Film „J’Accuse“ (1919) von Abel Gance und seine Neuvertonung durch Robert Israel
  • Die Musik zu Abel Gances „La Roue“. Paul Fosse/Arthur Honegger und Robert Israel
  • „Bergfilm“: „Im Kampf mit dem Berge. Eine Alpensymphonie“ (1921). Ein Film von Arnold Fanck mit der Musik von Paul Hindemith
  • Die „Cinéphonies“ von Émile Vuillermoz und Jacques Thibaud. Claude Debussys „Children’s Corner“ von Marcel L’Herbier (1936)
  • Kurt Weill und die Pariser Musikkultur 1933–1935
  • Éric Rohmers erster Spielfilm „Le Signe du lion“ (1959) und die Sonate für Solovioline von Louis Saguer
  • „Mozart in love“ (1975) von Mark Rappaport. Ein ungewöhnlicher „Mozart-Film“
  • Mehrfachbegabungen. Jean-Luc Godard und Manfred Eicher
  • „Ich tanze – allein – in den Himmel hinein …“. Tanz in Jean-Luc Godards Filmen der 1960er Jahre
  • Alain Resnais: „Muriel ou le Temps d’un retour“ (1963) und „L’Amour à mort“ (1984). Musik von Hans Werner Henze – mit einem heiteren Nachspiel: „Pas sur la bouche“ (2003)
  • Bibliografie, Nachweis der Abbildungen und Notenbeispiele, Drucknachweise
  • Personenregister, Filmregister
Artikelnummer 00501
Gewicht 0.532 kg
Autor Jürg Stenzl
Produkt-Sprache Deutsch
Seiten 376
ISBN 9783869164908
Medium Bücher
Format Paperback
Verlag Edition Text + Kritik
Erscheinungsjahr 2016

Copyright © 2018 - Einar & Bert