„Kunst ist normal“ – Wie die Hector-Peterson-Schule zu ihrem künstlerisch-kreativen Schulprofil kam

von Michaela Schlagenwerth (Hg.)

12,90  inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten

1 vorrätig

»Die Fülle von Problemen, die man sich klischeehaft in einer Schule in kritischer Lage vorstellt, die hatten wir alle«, so beschreibt die Schulleiterin der Hector-Peterson-Schule in Berlin-Kreuzberg die Situation ihrer Schule. Als sich die Probleme an der Integrierten Sekundarschule immer mehr verdichten orientiert sie sich neu: 2012 gibt sie sich ein künstlerisch-kreatives Schulprofil mit Theater, Kunst, Musik und Tanz.

Ein Erfahrungsbericht über das Modellprogramm »Kulturagenten für kreative Schulen« an der Kreuzberger Hector-Peterson-Schule und die Kooperation der Schule mit dem Berliner Theater HAU (Hebbel am Ufer) – mit den Stimmen von Schülern, Lehrenden und beteiligten Künstlern.

Kunst ist normal liefert Konzepte und Anregungen für ein fächerübergreifendes Lernen, integrative Arbeit, Darstellendes Spiel und dient als Modell für die künstlerisch-kreative Ausrichtung von Schulen
und anderen pädagogischen Einrichtungen.

Gewicht 0.270 kg
Autor Michaela Schlagenwerth (Hg.)
Produkt-Sprache
Seiten 94
ISBN 9783895814204
Medium
Format Taschenbuch
Produkt-Typ Buch
Verlag Alexander
Erscheinungsjahr 2016
Gefördert von
Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Neustart Kultur
Börsenverein des deutschen Buchhandels

Copyright © 2022 - Einar & Bert