Die Räuber

von Friedrich Schiller

, ,

Schlagwörter:

Eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2009

20,00  inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten

Karl und Franz sind Brüder. Franz, der Jüngere, hasst Karl. Er neidet ihm das Erbe, das dem Erstgeborenen zusteht, neidet ihm die Liebe des Vaters, die alles verzeiht. Zwei Brüder, ein Problem. Dass Karl und Franz in Wirklichkeit zwei Seiten einer Medaille sind und unter Freiheit immer nur die eigene verstehen, zeigt Nicolas Stemann, der Schillers “Räuber” als Männerrudel inszeniert und eine vierstimmige Brüderhydra auf die Piste schickt, die den Text als orchestrales Sprachwerk zelebriert. Das funktioniert derart elegant, dass aus Schillers Bruderpaar ein einziger Franzkarl und aus den “Räubern” ein Sprechkunstwerk wird.

Von seiner Brisanz und Aktualität hat das Drama, auch nach über 200 Jahren, nichts verloren. Der Konflikt zwischen Gesetz und Freiheit und die Frage nach Recht und Unrecht sind zeitlose Motive, die Schiller in seinen „Räubern“ exemplarisch ausarbeitet. Besonders aber die Verhandlung der Moral im Spannungsfeld von Neid und Missgunst ist ein ewiges Thema geblieben.

Das Brüderpaar Franz und Karl Moor wird in der Inszenierung von Nicolas Stemann zu einer Person – aufgeteilt auf vier Schauspieler: Die Rollen verschwimmen. So gelingt Stemanns „Männerchor“ ein eindrückliches und wortreiches Sprachspiel. Die „Moor-Boygroup“ ist laut, unberechenbar, gewalttätig, archaisch und sie „stürmen und drängen“ ganz in „Räuber-Manier“. Neben diesen imposanten, explosiven und rhythmischen Szenen stimmt Stemann auch ruhige Töne an: Amalia und der alte Moor unterbrechen das wilde Treiben und bleiben als individuelle Charaktere der Tradition verpflichtet. So hält die Inszenierung die Balance zwischen Einfühlung und Distanz und belebt einen Klassiker mit neuen Facetten und einer innovativen Ästhetik.

Inszenierung: Nicolas Stemann

Besetzung
Philipp Hochmair
Daniel Hoevels
Felix Knopp
Alexander Simon
Christoph Bantzer
Maren Eggert
Peter Maertens

Eine Produktion des Thalia Theaters Hamburg / Salzburger Festspiele

Artikelnummer 00476
Gewicht 0.130 kg
Autor Friedrich Schiller
Produkt-Sprache Deutsch
Spieldauer 132 min
Größe 140 x 190 mm
EAN 4080000101136
Medium DVDs / CDs / Nonbooks
Produkt-Typ DVD
Verlag belvedere Theater Edition
Erscheinungsjahr 2009

Copyright © 2018 - Einar & Bert