(c) Jakob Michael Birn

(c) Jakob Michael Birn

(c) Jakob Michael Birn

Mi 22.08.2018: Buchpremiere „Vorsicht Volksbühne“

Buchpremiere Vorsicht Volksbühne! Das Theater. Die Stadt. Das Publikum. Einar & Bert Theaterbuchhandlung, Winsstraße 72, 10405 Berlin Anmeldung bitte per E-Mail an info@einar-und-bert.de Über 25 Jahre war die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz eines der einflussreichsten Schauspielhäuser im deutschsprachigen Raum. Im Zentrum der zusammenwachsenden Hauptstadt verwandelte das Ensemble um Frank Castorf die kulturellen Reibungen zwischen Ost und West in eine künstlerische Explosion ohnegleichen, polarisierte und verband, stand für die sozialen Demarkationslinien der Stadt und für ihre kollektive…

Weiter lesen

Ralph Hammerthaler (c) Stephan Pramme

Ralph Hammerthaler (c) Stephan Pramme

Do 01.11.18: Lesung „Unter Komplizen“

Lesung Ralph Hammerthaler – Unter Komplizen Verbrecher Verlag Einlass 19:00 | Beginn 19:30 Uhr Eintritt: 8,00 €, erm. 5 € Einar & Bert Theaterbuchhandlung, Winsstraße 72, 10405 Berlin Anmeldung bitte per E-Mail an info@einar-und-bert.de   Ralph Hammerthalers Komplizen sind auf der ständigen Suche nach der künstlerischen Form, Erkenntnis, Anerkennung, Rausch und Liebe. Obsessiv überzeugt von der Notwendigkeit ihres Schaffens stehen sie am Rand der Gesellschaft und vermessen die Grenzen dieser ständig neu. Mit viel Humor…

Weiter lesen
(c) ericjacquet photography

(c) ericjacquet photography

(c) ericjacquet photography

Fr 02.11.2018: Jens Wawrczeck liest Hitchcock

Einlass 19:00 | Beginn 19:30 Uhr Eintritt: 8,00 €, erm. 5,00 € Einar & Bert Theaterbuchhandlung, Winsstraße 72, 10405 Berlin Anmeldung bitte per E-Mail an info@einar-und-bert.de Alfred Hitchcock. Der Master Of Suspense. Über 50 Filme in über 50 Jahren. Kaum einer davon nicht meisterlich. Legendäre Szenen, die sich in unser Bewusstsein gebrannt haben. Die Dusche in „Psycho“, das Maisfeld in „Der unsichtbare Dritte“, der Glockenturm in „Vertigo“. Das Hitchcock-Fieber hat mich schon früh gepackt. Bereits…

Weiter lesen

Theater und Migration

Der am Trinity College in Dublin lehrende Theaterwissenschaftler Stephen Wilmer war 2014/15 Fellow am Großprojekt Interweaving Performance Cultures der Freien Universität Berlin. So wurde er unmittelbar Zeuge der zahlreichen Aktivitäten deutscher Theater zum Thema Flucht, von denen in dieser Phase Nicolas Stemanns Inszenierung von Elfriede Jelineks „Die Schutzbefohlenen“ (Thalia Theater Hamburg, eingeladen zum Berliner Theatertreffen) die am meisten beachtete, aber auch am kontroversesten diskutierte Arbeit war. Zumindest war das weitere Theaterschaffen zu diesem Thema danach…

Weiter lesen

Schaufenster-Portrait: Katja Pech

Einar & Bert stellt Fotograf*innen, Illustrator*innen, Grafiker*innen, bildende Künstler*innen und Regisseur*innen vor, die ihre Arbeit im Schaufenster präsentieren und mit passenden Büchern kombinieren. Diesmal Katja Pech zu Bertolt Brecht’s „Im Dickicht der Städte“ Katja Pech, 1992 in Bonn geboren, lebt und arbeitet als Bühnen- und Kostümbildnerin in Berlin. Seit 2012 studiert sie Bühnen- und Kostümbild / Freie Kunst an der Kunsthochschule Berlin Weißensee.. Zuvor war sie als Ausstattungsassistentin am Theater Freiburg tätig. Neben ihrem Studium…

Weiter lesen

Schaufenster-Porträt: Kim Scharnitzky

Einar & Bert stellt Fotograf*innen, Illustrator*innen, Grafiker*innen, bildende Künstler*innen und Regisseur*innen vor, die ihre Arbeit im Schaufenster präsentieren und mit passenden Büchern kombinieren. Diesmal lässt sich Kim Scharnitzky vom Berliner Theatertreffen inspirieren und gestaltet unser Schaufenster mit passenden Themen zu den geladenen 10 Inszenierungen. Kim Scharnitzky ist in Berlin geboren und aufgewachsen, studierte Landschaftsarchitektur und Bühnenbild. Seit 2013 ist sie freie Kostüm- und Bühnenbildnerin und in der Welt unterwegs. Sie arbeitet für Theater, Film und Fernsehen. www.kimscharnitzky.de   SERIE Schaufenster-Porträt #06 Kim Scharnitzky, Bühnenbildnerin Ausstellungszeitraum:…

Weiter lesen

Schaufenster-Porträt: Dorothee Hübner

Einar & Bert stellt Fotografinnen, Illustratoren, Grafikerinnen, bildende Künstler und Regisseure vor, die ihre Arbeiten im Schaufenster präsentieren und mit passenden Büchern kombinieren. Die entstehenden Fenster sind so einzigartig wie die Künstler selbst. Diesmal lässt Dorothee Hübner unsere Schaufenster in bunten Farben erstrahlen. Dorothee Hübner studierte „Visuelle Kommunikation“ an der HFG Schwäbisch Gmünd und „Grafische Vormgeving“ an der Koninklijke Akademie van Beeldende Kunsten Den Haag. Seit fast 20 Jahren lebt sie in Berlin und gestaltet Bücher…

Weiter lesen

Festgehaltene Erinnerungen

Gewiss, Theater auf DVD ist bloß noch halbes Theater. Eher eine Dokumentation dessen, was einmal die Bühne – und vor allem den Kopf und die Seele des dabei gewesenen Zuschauers – beherrschte. Doch ohne diese Aufnahmen wäre das Gedächtnis ohne Stütze und ginge nicht selten fehl. Das Wiedersehen ist lehrreich – weil erschütternd, eine Wiederbegegnung mit Schauspielern auf dem Höhepunkt ihrer Ausdruckskraft, von denen viele inzwischen längst nicht mehr leben, wie Inge Keller, Fred Düren…

Weiter lesen

Schaufenster-Porträt: Susi Wirth

Einar & Bert stellt Fotografinnen, Illustratoren, Grafikerinnen, bildende Künstler und Regisseure vor, die ihre Arbeiten im Schaufenster präsentieren und mit passenden Büchern kombinieren. Die entstehenden Fenster sind so einzigartig wie die Künstler selbst. Susi Wirth wurde 1970 in Chur (Schweiz) geboren. Nach ihrer Schauspielausbildung arbeitete sie u.a. am Stadttheater Luzern, Theater Konstanz, an der Komischen Oper Berlin, im Radialsystem Berlin und am Hans Otto Theater in Potsdam. Seit der Spielzeit 2014/2015 ist sie Ensemblemitglied des…

Weiter lesen

Wegmarken des Denkens

Einen Band voll von eigenwilligen Lektüren und brillanten Ideen gibt es jetzt endlich auf Deutsch: Freddie Rokems vor sieben Jahren erschienenes Buch „Philosophers and Thespians“ liegt unter dem Titel „TheaterDenken“ nun in der Übersetzung vor, wobei der doppelsinnige Untertitel „Thinking Performance“ zum Haupttitel geworden ist. Rokem, Professor emeritus für Theaterwissenschaft an der Universitat Tel Aviv, errichtet darin Wegmarken für ein Gelände, das sowohl Theaterschaffende als auch die Philosophie für sich beanspruchen: den Bühnenraum des Denkens.…

Weiter lesen

Philipp Preuss gestaltet Schaufenster

Philipp Preuss gestaltet Schaufenster

Schaufenster-Porträt: Philipp Preuss

Einar & Bert stellt Fotografinnen, Illustratoren, Grafikerinnen, bildende Künstler und Regisseure vor, die ihre Arbeiten im Schaufenster präsentieren und mit passenden Büchern kombinieren. Die entstehenden Fenster sind so einzigartig wie die Künstler selbst. Philipp Preuss inszeniert seit 2001 Ausstellungen mit fiktiv-virtuellen Künstlerfiguren, die von Schauspielern dargestellt werden. Seinen fiktiven Ausstellungskatalog „THE FAIR PLAY“ gibt es als handsignierte, limitierte Sonderedition exklusiv bei Einar & Bert. Die reguläre Buchhandelsausgabe können Sie hier bestellen. Philipp Preuss, geboren 1974…

Weiter lesen

Woyzeck in Peking

Das Buch „Zeitgenössisches Theater in China“ versucht auf 440 Seiten, eine Kartografie deutschen oder besser deutschsprachigen und chinesischen Theaterinteresses aus der Sicht des frühen 21. Jahrhunderts vorzustellen. Die drei Herausgeber, eine chinesische Theaterkünstlerin, eine deutsche Kulturjournalistin und Theaterkritikerin und ein deutscher Theaterwissenschaftler, Dramaturg des Paper Tiger Theater Studios Peking und Dramaturgie-Professor, haben sich zusammengefunden, um dieses Buch zu konzipieren. Dass die Veröffentlichung sechs Jahre gedauert hat, zeugt von einem langen Atem, Durchhaltevermögen sowie davon, wie…

Weiter lesen

Ungeschliffene Murmeln

„Die Aristokraten“ heißt einer der jüngsten Theatertexte von Sasha Marianna Salzmann, ein klaustrophobisches Kammerstück über ein Geschwisterpaar. Zwillinge, die sich in einer Wohnung hoch über einer Stadt mal streicheln, mal zerfleischen, während die Stadt unten im kriegsähnlichen Chaos versinkt. „Außer sich“, der erste Roman der Theaterautorin, der es gleich auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises schaffte, nimmt das Motiv der unentwirrbaren Geschwisterliebe der „Aristokraten“ auf, holt aber diese Liebe heraus aus der Abschottung, heraus aus…

Weiter lesen

Einar & Bert Theaterbuchhandlung. Foto Andreas Licht

Einar & Bert Theaterbuchhandlung. Foto Andreas Licht

Meine schöne Buchhandlung

Im Knesebeck Verlag ist soeben ein Buch erschienen, welches sich „40 der schönsten Buchhandlungen Deutschlands, Österreichs und in der Schweiz“ widmet. Mit freundlicher Genehmigung des Verlags veröffentlichen wir hier den Beitrag über unsere Buchhandlung: Große Bühne für spezielle Bücher Ein Treffpunkt für Theaterliebhaber und den Nachbarn aus dem Kiez Die Heinrich-Roller-Straße in Berlin, die fast in ganzer Länge am Leise-Park entlangführt, ist vielleicht eine der schönsten Straßen im Prenzlauer Berg. Hell scheint die Sonne durch das…

Weiter lesen

Staatsministerin Monika Grütters (BKM): Verleihung Deutscher Buchhandlungspreis am 31.08.2017 in Hannover, Schloss Herrenhausen Foto: Kai-Uwe Knoth

Staatsministerin Monika Grütters (BKM): Verleihung Deutscher Buchhandlungspreis am 31.08.2017 in Hannover, Schloss Herrenhausen Foto: Kai-Uwe Knoth

Einar & Bert erhält Deutschen Buchhandlungspreis 2017

Paul Tischler und Clemens Kröger sind nach Hannover gereist. Trotz schlechtem Wetter gab es Grund zur Freude: Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, hat 117 unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet. Und zum Glück: Einar & Bert war dabei! Bei der feierlichen Preisverleihung im Schloss Herrenhausen erklärte die Kulturstaatsministerin: „‘Überzeugungstäter‘ aus Liebe zum Buch – das sind die Buchhändlerinnen und Buchhändler, die wir heute mit dem Deutschen Buchhandlungspreis auszeichnen: Sie alle…

Weiter lesen

Krampf und Widerstand

Über die Möglichkeit und Notwendigkeit von Kunst in Diktaturen ist viel – man kann sagen: hinreichend viel – gesagt und geschrieben worden. Der Vorwurf, Russland habe sich in einen despotischen Staat verwandelt, ist populär, vielleicht nicht ganz von der Hand zu weisen; doch schwingt bei dieser Anschuldigung stets auch politisches Kalkül mit. Der russische Aktionskünstler Pjotr Pawlenski meint es ernst, wenn er seine Kunst als dringliche Intervention gegen einen unterdrückerischen Machtapparat versteht, allerdings aus einem…

Weiter lesen

Copyright © 2018 - Einar & Bert